MITGLIED WERDEN

IMMOZEIT 1/2017

    
 

Download hier!

 

 

Inhaltsverzeichnis

Es verwundert kaum, dass nur wenige Fragen derzeit so leidenschaftlich diskutiert werden wie diese: Wie viel darf, wie viel soll Wohnen kosten? Denn in vielen Städten und Ballungszentren ist der Wohnraum knapp, vor allem bezahlbarer.

Vor allem in den sogenannten „Schwarmstädten“, also jenen Städten mit großer Anziehungskraft für junge Menschen, haben die Wohnungsnachfrage und die Mieten in den letzten Jahren massiv angezogen. Insbesondere die Kohorte der 30- bis 35-Jährigen, die gerade in das Berufsleben starten, wohnt nicht mehr gleichmäßig über Deutschland verteilt. Sie konzentriert sich vielmehr in eben jenen Schwarmstädten, während sich weniger beliebte Städte und Landkreise zunehmend entleeren. Einher geht diese Binnenwanderung mit einer steigenden Zahl von Singlehaushalten. Verschärft wird die Situation auf den Wohnungsmärkten zudem vielfach durch Wohnungssuchende aus Kriegs und Krisengebieten.

Darüber hinaus informiert die IMMOZEIT über die vielfältigen Aktivitäten und aktuellen Entwicklungen unseres Vereins.
 

Wir wünschen Ihnen eine spannende Lektüre und freuen uns auf Ihr kritisches Feedback unter info@immoebs.de!

 

Schwerpunktthema Wohnen

Bezahlbarer Wohnraum
Prof. Jan Mutl, PhD

Bündnis für bezahlbares
Wohnen und Bauen

Gunther Adler

Sozialen Wohnraum
wirtschaftlich interessant gestalten

Gisbert Schwarzhoff

Wohnhochhäuser – ein Beitrag zur Stadtentwicklung
Jerzy Behnke

30 Ein Zuhause für die Gesellschaft im Wandel
Sarah Kricke